Title Image

Probespiele – Bewerben

Wer kann sich bewerben?

Musikstudentinnen und Musikstudenten aus ganz Europa, und darüber hinaus, die ein hohes musikalisches und technisches Ausbildungsniveau erreicht haben, ebenso besonders talentierte Musikschüler ab 16 Jahren.

Instrumente: Klavier, Violine, Viola, Violoncello

Aus den ausgewählten Teilnehmern werden 3 Ensembles formiert. Sie musizieren in den Besetzungen – Klaviertrio / Klavierquartett / Klavierquintett.

Deniz Özgür Kaya, Konzert in Belgrad, colluvio 2021

In erster Linie begegnen bei colluvio einander Musikerinnen und Musiker, die bisher noch nicht miteinander musiziert haben.
Selbstverständlich können sich auch schon bestehende Ensembles bewerben, z. B. ein Klaviertrio oder ein Streichquartett. Wird ein Ensemble aus Streichern aufgenommen, würden wir es dann mit einem unserer Pianisten musizieren lassen.

Wir freuen uns immer, wenn manche Musiker im nächsten Jahr wieder teilnehmen!
Sie bewerben sich jedoch auch in den Folgejahren mit ihren Aufnahmen.

Anika Goldner, Sofia Kolupov, Petar Krokar in der Probe: Arenskijs Klavierquintett op. 51
Jelena Horvat und Janick Čech, Konzert in Timișoara, Rumänien, colluvio 2021

Probespiele

Die 9-12 Teilnehmer werden über Probespiele ermittelt.
Das colluvio Team erreichen viele Bewerbungen aus ganz Europa, manchmal darüber hinaus. Einzelne Kandidaten der Instrumente Klavier, Violine, Viola, Violoncello stellen sich vor. Auch schon bestehende Ensembles bewerben sich.

Es können Video- oder Audioaufnahmen gesendet werden. Alle Dozenten werden diese Aufnahmen hören und wählen dann gemeinsam die Teilnehmer aus.

Ein Probespiel sollte einen Bewerber überzeugend darstellen, verpflichtend kammermusikalische Werke, aber auch solistische Werke enthalten.

Es können beliebig viele Aufnahmen gesendet werden. Sind sie nicht aussagekräftig genug für ein Probespiel, werden weitere angefragt.

Aussagekräftige Kammermusikaufnahmen bilden die Beurteilungsgrundlage für ein Probespiel, ganz besonders gilt das für Pianisten. Soloaufnahmen sind natürlich auch sehr wichtig.

Streicher:

  1. Ein Satz (nach Belieben auch mehrere) aus einer Sonate, Partita oder Suite für Violine, Viola bzw. Cello solo von J. S. Bach
  2. weitere Soloaufnahmen: Streichinstrument solo oder Streichinstrument solo mit Orchester oder Streichinstrument mit Klavier
  3. Kammermusikaufnahmen ab 3 Spielern (Trio, Quartett, Quintett…)
    Duo (z.B. 2 Streicher) hören wir zusätzlich natürlich auch gerne an.


Pianisten:

  1. Kammermusikaufnahmen ab 3 Spielern (Trio, Quartett, Quintett…)
    Gerne zusätzlich Sonaten für Klavier und ein Streichinstrument/Blasinstrument oder Liedbegleitung.
  2. Soloaufnahmen: Klavier solo oder Klavier solo mit Orchester

 

Ensembles:

Ensembles senden neben ihren Kammermusikaufnahmen auch Soloaufnahmen, wie sie auch für einzelne Streicher und Pianisten gelten.

Mira Marton, Konzert in Prag, colluvio 2020
Die Pianisten Polina Sasko und Dmytro Choni, Teilnehmer 2013

Aufnahmen und einen Lebenslauf bitte per E-Mail an office@colluvio.com senden, als Mailanhang oder Link, damit sie an alle Dozenten weitergeleitet werden können.

Es gibt keine Altersbeschränkung. Bitte dennoch den Aufnahmen das Geburtsdatum und die Nationalität beifügen, sofern nicht aus dem Lebenslauf ersichtlich.

Konzert in Prag, colluvio 2020. Petar Krokar, Sztella Molnár

Für das nächste Projekt, ca. 25.07.-16.08.2022:

Der Einsendeschluß für Aufnahmen
ist der 15. 02. 2022!

 

Nach dem 01. 03. 2022 bekommt jeder Teilnehmer Bescheid, ob er/sie für colluvio ausgewählt wurde. Erst nach diesem Bescheid erfolgt die Anmeldung der ausgewählten Kandidaten.

Anmeldung

Für das ca. 21-tägige Projekt beträgt der

Kostenbeitrag pro Teilnehmer € 450.-
(= Kursgebühr, Kost und Logis auf Gut Hornegg, Kost und Logis auf der gesamten Tournee).

Auf Gut Hornegg gibt es keine Möglichkeit, Geld auszugeben, es wird an nichts fehlen. Ebenso ist auf der Tournee alles bezahlt.
Der Beitrag von € 450.- (für Stipendiaten € 200.-) ist als Anmeldegebühr der Teilnehmer zu verstehen. Die tatsächlichen Ausgaben pro Teilnehmer belaufen sich auf ein Vielfaches, wegen des exklusiven Betreuungsverhältnisses von 4 Dozenten für nur 9-12 Teilnehmer und wegen der hohen Kosten auf der Tournee (Reisekosten, Hotels, Restaurants, Saalmieten, professionelle Aufnahmen…).

Die Kosten für die Anreise nach Gut Hornegg und die Kosten für die Heimreise nach dem Abschlußkonzert trägt jeder Teilnehmer selbst.

Konzert in Cluj-Napoca, Rumänien, colluvio 2021. Israel Gutiérrez, Ruslan Strogiy, Jelena Horvat

Stipendien

Teilnehmer, die in Ost- und Südosteuropa leben, wenden sich bei Bedarf und nach einem erfolgreichen Probespiel an colluvio, um ein Stipendium zu erhalten, sodaß sich ihr Gesamtbeitrag auf € 200.- reduzieren kann.

Zur Verringerung ihrer Ausgaben wird allen Teilnehmern empfohlen, sich mit einem Konsulat ihres Heimatlandes (in Österreich) in Verbindung zu setzen und dort um finanzielle Unterstützung anzusuchen.

Weiters wird den Teilnehmern, die in Deutschland studieren, die kostenlose Mitgliedschaft bei der GVL Berlin empfohlen. Diese Organisation übernimmt bis zu 50% der Kosten von Meisterkursen.
Auch Musikhochschulen unterstützen die Teilnahme an colluvio finanziell oder zahlen einen Beitrag zu den Reisekosten.

Große Freude nach der Premiere 2021

Am 15.03.2022 ist der Anmeldeschluß.

An diesem Tag muß der Kostenbeitrag eingezahlt und das Anmeldeformular eingelangt sein. (per Scan oder per Post)

Anmeldeformular (deutsch)

Registration form (English)

formular za prijavljivanje (srpskohrvatski)

Sebastián Mendoza, Konzert in Belgrad, colluvio 2021

Überweisung des Kostenbeitrags

Bis 15. 03. 2022 Überweisung des Kostenbeitrags von € 450.- (Wenn ein Stipendium gewährt wurde, dann entsprechend weniger) an folgendes Konto:

Das Konto lautet auf: „colluvio, Verein für Kammermusik und die internationale Jugend“
Raiffeisenbank Preding/ Österreich

IBAN: AT06 3849 9000 0502 4963
BIC: RZSTAT2G499

Muß ein bereits angemeldeter Teilnehmer aus unvorhergesehenen Gründen absagen, wird der volle Kostenbeitrag von € 450.- nur zurückerstattet, wenn der zurückgetretene Teilnehmer einen adäquaten Ersatz gefunden hat. Andernfalls werden nur € 200.- zurückerstattet.

Stipendiaten, die nur € 200.- Kostenbeitrag zahlen, kann bei einer Absage ohne adäquaten Ersatz kein Geld zurückerstattet werden. Auch sie müssen für adäquaten Ersatz sorgen.

In solch einem Fall werden wir bestimmt eine Lösung finden, wenn wir im Austausch bleiben bzw. die Kommunikation fließt. Absagen von bereits angemeldeten Teilnehmern sind bisher so gut wie nie vorgekommen.

Israel Gutiérrez, Itam Gutiérrez, Premiere Hornegg, colluvio 2021
Assia Weissmann, Konzert in Cluj-Napoca, Rumänien, colluvio 2021

Wenn man seine Teilnahme absagen muß…

Die musikalische Verantwortung jedes einzelnen Instrumentalisten ist aufgrund seiner kammermusikalisch-solistischen Aufgaben, wegen der geringen Teilnehmerzahl und der vielen Konzerte sehr groß. Der Ausfall eines Teilnehmers würde seine Ensemblemitglieder und die Durchführung des ganzen Projekts betreffen.

Wenn in einem Orchester ein Musiker weniger mitspielt, kann trotzdem das Projekt durchgeführt werden. Nicht so bei colluvio: Hier ist jeder Kammermusiker auch ein Solist. Was würden die Mitmusiker seines Ensembles ohne ihn/sie machen?

Eine Absage bereits angemeldeter Teilnehmer hätte negative Konsequenzen auf das gesamte Projekt, je später die Absage käme, desto stärker würde sie sich auswirken; denn vor Projektbeginn kann nur mit Glück ein adäquater Ersatz gefunden werden.

Die Teilnahme ist an die Mitwirkung beim gesamten Projekt inklusive aller Konzerte gebunden.
Die Mitführung einer Reiseapotheke (immunitätsunterstützende Medikamente etc.) wird empfohlen.

Ruslan Strogiy, Konzert in Belgrad, colluvio 2021
Garwyn Linnell, Konzert in Prag, colluvio 2020