deutsch
srpski
Русский
English
die ehemalige Schloßgärtnerei, Wohnhaus der Kursteilnehmer
Für das ca. 21-tägige Projekt beträgt der

Gesamtbeitrag (Kursgebühr, Verpflegung, Transfer) pro Teilnehmer € 400.-

Gesamtbeitrag für Teilnehmer
aus Ost- und Südosteuropa € 200.-

Das sind bereits stark geförderte Beiträge, da die Teilnehmerzahl auf 9 beschränkt ist.
Für ost- und südosteuropäische Teilnehmer gibt es gesonderte Stipendien der Förderer, die den Kursbeitrag erheblich reduzieren.
Auch alle anderen Kursteilnehmer können sich bei colluvio nach einer weiteren Unterstützung erkundigen.
Näheres siehe Stipendien

Überweisung von € 200.- bis zum 15.03., Überweisung der restlichen € 200.- bis zum 01.05.
Ost- und südosteuropäische Teilnehmer überweisen die gesamte Kursgebühr von € 200.- bis 15.03.
Eine Absage ohne Einbehaltung von Gebühren ist nur bis zum 15.03. möglich. Danach kann die Kursgebühr nur erstattet werden, wenn ein adäquater Ersatz für den ausgefallen Teilnehmer gefunden wurde.

Dafür erhält jeder Teilnehmer innerhalb seines Trios 10 Tage lang täglich 6-7 Stunden oder mehr Kammermusikunterricht immer abwechselnd von den drei Kursleitern der Instrumente Klavier, Violine und Violoncello. Die Kursleiter betreuen auch die an einen Probetag anschließenden internen Vorspiele und die gesamte Tournee musikalisch sowie hinsichtlich aller anderer (organisatorischen) Belange. Es stehen 3 Flügel sowie genügend Unterrichts- und Überäume zur Verfügung.

Übernachtungen und Verpflegung auf Gut Hornegg:
Die Teilnehmer sind in der ehemaligen Schloßgärtnerei, einem gemütlichen Haus, mitten in wunderschöner Natur untergebracht. Dort nehmen sie Frühstück und Abendmahl ein, ebenso ist das der Ort für geselliges Beisammensein. Das abwechslungsreiche Mittagessen wird im benachbarten ehemaligen Verwalterhaus eingenommen. Zum täglichen Ausspannen steht auf Gut Hornegg u.a. ein großer Badesee mit Steg den Teilnehmern allein zur Verfügung. Das weitläufige Gelände lädt noch zu vielen anderen Unternehmungen in der Natur ein.

auf der Tournee:
Die Transfers erfolgen mit einem angemieteten Kleinbus und mit PKWs oder mit der Bahn (Interrail). Die Kosten für den Transfer trägt colluvio.
Für die Übernachtungen während der Tournee (Pensionen, Hostels, Jugendherbergen) und die Verpflegung unterwegs fallen keine weiteren Spesen an. Auch dafür kommt colluvio auf. Die Kosten für die Anreise zum Kursort und für die Heimfahrt vom Kursort trägt jeder Teilnehmer selbst.

Bei der derzeitigen Abwicklungspraxis des Projekts braucht man auf der Tournee nicht einmal Taschengeld, auf Gut Hornegg gibt es ohnehin keine Möglichkeit, Geld auszugeben.

Die musikalische Verantwortung jedes einzelnen Instrumentalisten ist aufgrund seiner kammermusikalisch-solistischen Aufgaben, wegen der geringen Teilnehmerzahl und der vielen Konzerte sehr groß. Die Teilnahme ist an die Mitwirkung beim gesamten Projekt inklusive aller Konzerte gebunden. Die Mitführung einer Reiseapotheke (immunitätsunterstützende Medikamente etc.) wird empfohlen. Der Ausfall eines Teilnehmers würde auch seine Mitspieler und die Durchführung des ganzen Projekts betreffen.

Am Kursort gibt es Zecken. Dagegen kann man sich impfen lassen.

Visa
Jeder Teilnehmer informiert sich selbst, ob er für die Staaten, in die die Tournee führt, Visa braucht und besorgt diese rechtzeitig selbst. colluvio spricht nur Einladungen aus oder bestätigt die Teilnahme.

gültiger Reisepaß
Für jeden Teilnehmer ist ein gültiger Reisepaß Voraussetzung zur Mitwirkung. Das gilt auch für die Teilnehmer, die in keines der Länder (Tournee) ein Visum brauchen. Ein Personalausweis reicht nicht aus. Jeder muß sich selbst erkundigen, wie lange ein Reisepaß nach Verlassen des jeweiligen Landes noch gültig sein muß, in der Regel sind es 3 Monate, z. B. für Visa in die EU.

Die Konzerte haben einen offiziellen Charakter und sind stets gut besucht, der Kurs findet jedoch in einem privaten Rahmen statt. Daher werden offene Fragen gerne telefonisch beantwortet.